Brandschutz

Brandgefahren umgeben uns alle und betreffen Betriebe jeglicher Art und Größenordnung.

© Carola Vahldiek / Fotolia.com
© Carola Vahldiek / Fotolia.com

Egal ob gewerblich oder industriell, mittelständisch oder börsennotiert, Brandgefahren umgeben uns alle- und betreffen Betriebe, jeglicher Art und Größenordnung. Zwar kann eine abgeschlossene Feuer- oder Betriebsunterbrechungsversicherung den materiellen Schaden eines Brandes wie z.B. Aufbau einer Betriebsstätte ersetzen, jedoch wiegen die immateriellen Verluste wie z.B. Marktverdrängung, Abwanderung von Mitarbeitern oder Prestige schwerer.
Nach einschlägigen Statistiken werden in der Bundesrepublik Deutschland jährlich mehrere Milliarden Euro wortwörtlich verbrannt. Ursachen sind ungewollte bzw. unbewusste Nachlässigkeit sowie Unterschätzung und Unkenntnis möglicher Gefahrenherde.

Um diesen Ursachen erfolgreich entgegen zu wirken und eine Minderung der Versicherungsprämie zu erreichen, haben wir einen ersten groben Überblick über vorbeugende Maßnahmen zusammengesellt.

Einrichtung von Feuerlöscheinrichtungen
Feuerlöscher und Wandhydranten müssen gut sichtbar und leicht zugänglich sein. (Benutzen Sie hier auch Brandschutzzeichen).
Rüsten Sie ihre Betriebe mit geeigneten Löschmitteln aus. (CO2 –Löscher, Fettbrandlöscher, Löschdecken etc.).

Feuerschutzabschlüsse
Achten Sie darauf, dass Feuerschutzabschlüsse nicht durch Gegenstände blockiert werden. Halten Sie Schließbereiche frei, eventuelle Kennzeichnung durch farbige Bodenmarkierungen hilft Ihnen dabei.

Sauberkeit und Ordnung
Vermeiden Sie leichtentflammbares Material. Veranlassen Sie tägliche Leerungen von brennbaren Abfällen aus Ihren Arbeitsräumen. Materiellen, welche im Freien gelagert werden, sollten einen Mindestabstand von 5 m zu Gebäuden betragen.
Stellen Sie Sammelbehälter für fettige, ölige oder mit brennbaren Flüssigkeiten getränkte Putzlappen auf. Diese sollten immer verschlossen sein.

Schutz gegen Brandstiftung
Frieden Sie Ihr Betriebsgelände dementsprechend ein. Installieren Sie Beleuchtungen und Videoüberwachungsanlagen.
Lagern Sie Ihre Materialien nicht auf Rampen, unter Vordächern und direkt an Gebäuden.

Elektrische Anlagen und Betriebsmittel
Gefahrenherde sind hier u.a. Batterieladegeräte, defekte Leuchtstoffröhren. Auch von Mitarbeitern und Fremdbetrieben eingebrachte Elektrogeräte wie z.B. Radios, Kaffeemaschinen sind häufige Ursachen von Bränden.
Vermieden werden sollten auch Mehrfachsteckdosen, welche sehr häufig hintereinander verbunden werden.

Wartung und Kontrolle der Einrichtungen
Die gesetzliche Grundlage liefert hier die Vorschriften der Berufsgenossenschaft. Sie zeigt Ihnen Prüfintervalle auf. Sorgen Sie dafür, dass diese eingehalten werden, um das Risiko zu minimieren.
Die nachfolgenden Tabellen bieten Ihnen die geeigneten Hilfestellungen:

tabelle 1

tabelle 2

Haben Sie Fragen? Brauchen Sie Unterstützung?

Was kann Bauwens Assekuranz für Sie tun?

 

Erstinformationen nach § 15 Versicherungsvermittlungsverordnung:

Bauwens Assekuranz Versicherungsmakler GmbH

Postanschrift: Limburger Straße 1 | 50672 Köln
Firmensitz: Am Lavenstein 3 | 52064 Aachen

Geschäftsführer: Stephan Lensing

Registergericht: Amtsgericht Aachen // Register-Nr.: HRB 11044

Tel.: 0241 57109670
Fax: 0241 57109671
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Als Versicherungsmakler mit Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung (GewO) bei der zuständigen Behörde gemeldet und in das entsprechende Vermittlerregister eingetragen. Die Tätigkeit beinhaltet auch Beratung.

Bei Interesse können Sie die Angaben bei der Registerstelle überprüfen:

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Str. 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20308-0
Fax: 030 20308-1000
http://www.vermittlerregister.info

Vermittlerregister-Nr.: D-HE1U-JK3PF-39

Beratung und Vergütung:
Für die Vermittlung und die Betreuung von Versicherungsverträgen erhalten wir in der Regel eine Courtage, die vom Versicherungsunternehmen an uns ausgezahlt, aber wirtschaftlich vom Kunden getragen wird, da sie in der Versicherungsprämie enthalten ist. Bei Bedarf und nach Vereinbarung mit
unseren Kunden werden wir auch auf Basis anderer Vergütungsmodelle tätig, z.B. in Form von Honorarvereinbarungen oder von Kombinationen der Vergütungsmodelle. Über die vorgenannten Vergütungen hinaus erhalten wir keine anderen Zuwendungen.

Information zur Teilnahme am Streitbeilegungsverfahren gemäß § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz:

Schlichtungs- / Beschwerdestellen:
Wir nehmen im Bereich Versicherungsmakler gemäß § 34d Gewerbeordnung (GewO) an einem verpflichtenden Streitbeilegungsverfahren vor folgenden Verbraucherschlichtungsstellen teil:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 080632, 10006 Berlin
Tel.: 030 20 60 58 0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung

Postfach 060222, 10052 Berlin
Tel.: 0800 2550 444
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Europäische Kommission
Online-Streitbeilegungsplattform (OS-Plattform)
https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/?event=main.home2.show

 

Schließen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.